Der Ursprung des 1920 gegründeten Familienunternehmens "Grießhammer" lag in der Herstellung von keramischen Presswerkzeugen für die lokale Industrie. Mit dem Niedergang der technischen Keramikindustrie Ende der sechziger Jahre mussten neue Geschäftsfelder gefunden werden. Bereits Anfang der siebziger Jahre wurden mit dem Ausbau der Kunststoffverarbeitung in Deutschland die ersten Spritzgussformen gebaut.
Back to Top